Albert Schweitzers „Lambarene“ – Entwicklungszusammenarbeit einst und heute

Ein halbes Jahrhundert hat sich Albert Schweitzer (1875 – 1965) im tropischen Regenwald Afrikas für Kranke eingesetzt. Er war Theologe, Arzt, Philosoph, Musiker, Menschen- und Tierfreund und vieles mehr. 1952 wurde er für sein Wirken mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. „Lambarene“ heisst übersetzt: „Wir wollen es versuchen“. Albert Schweitzer hat uns ein Erbe hinterlassen, das heute aktueller ist, denn je. Sein Grundsatz: Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will“ ist gerade in der heutigen Zeit von grosser Aktualität und Bedeutung. Mit vielen Fotos berichtet Fritz von Gunten über Schweitzers Urwaldspital „Lambarene“, aber auch über den Wandel von einstiger Entwicklungshilfe zur heutigen Entwicklungszusammenarbeit.

Anmeldefrist
09.11.2021

Kurs-Nr.

21W-3101

Beginn

am 16.11.2021

Tag

Di

Dauer

1x Di

Preis

CHF 25.00

Anzahl Plätze

14 – 40

Standort

Saal

Ref. Kirchgemeindehaus Münsingen
Schlossstrasse 11
3110 Münsingen


Kursleitung

Fritz von Gunten
Präsident Albert-Schweitzer-Werk


Preis

Standard CHF 25.00

Kursdaten

Di 16.11.2021 / 18:30 – 20:00 h