Mit Frauenpower gegen das Patriarchat im Bundeshaus: Der Brunner-Skandal von 1993

Im März 1993 fand die skandalöseste Wahl in der Geschichte der Bundesratswahlen statt. Anstelle der offiziellen SP-Kandidatin Christiane Brunner wählte das Parlament deren nicht kandidierenden Parteigenosse Francis Matthey. Dass die Wahl nicht auf Brunner fiel und dadurch die Schweizer Regierung als Männergremium weiterexistierte, löste schweizweit Proteste aus. Als Reaktion darauf verzichtete Matthey auf das Amt und ein zweiter Wahltag wurde einberufen. Doch auch dieses Mal verhinderte das Parlament Christiane Brunner und wählte an ihrer Stelle Ruth Dreyfuss (SP) zur Bundesrätin. Die turbulente Woche im März 1993 führte zum sogenannten „Brunner-Effekt“, der die Politik nachhaltig veränderte.

Anmeldefrist
05.08.2021

Kurs-Nr.

21S-3103

Beginn

am 19.08.2021

Tag

Do

Dauer

1x Do

Preis

CHF 25.00

Anzahl Plätze

15 – 40

Standort

Saal

Ref. Kirchgemeindehaus Münsingen
Schlossstrasse 11
3110 Münsingen


Kursleitung

Dr. Fabienne Amlinger
Historikerin


Preis

Standard CHF 25.00

Kursdaten

Do 19.08.2021 / 19:00 – 21:00 h